Evelyne Viebrock

– Herzheilerin –

Über mich – Mehr dazu

Mein Weg zur Herzheilerin

2018 war für mich ein Wendepunkt in meinem Leben. Ich stellte (endlich) fest, dass ich selbst das Wichtigste in meinem Leben bin. Bis dahin hatte ich eigentlich immer versucht, es anderen recht zu machen oder mich den Umständen unterworfen, was letztendlich zu meinem Burnout Anfang 2018 führte.

In den Jahren meiner Kindheit und des Heranwachsens hatte ich ein unbeschwertes Leben. Meine Geschwister und ich mussten in dem elterlichen Betrieb zwar helfend mitarbeiten und das war nicht immer leicht, wir hatten daneben aber alle Freiheiten, die wir uns wünschten.

Im Krankheitsfall ging unsere Familie zu einem Heilpraktiker und so bekam ich schon früh Zugang zu alternativen Heilmethoden. Ebenso waren meine Eltern offen in ihrem Glauben. Als sie heirateten, konvertierte meine Mutter zur evangelischen Kirche (damals mussten sich Eheleute für eine Religion entscheiden), bat aber dennoch weiterhin ihre Heiligen um Hilfe. Ich führte kurz nach meiner Ausbildung den Haushalt einer Heilpraktiker Familie, wo sich mir auch neue Aspekte für eine gesündere Ernährung eröffneten, die nicht immer mit den offiziellen Stellen übereinstimmten. Meine berufliche Ausbildung zur Hauswirtschaftsleiterin machte ich, obwohl ich selbst evangelisch war, bei den Schwestern der Christlichen Liebe in Lipperbruch – hier war die Ausbildung als besonders qualifiziert angesehen.

Während meiner Ausbildung wurde meine Tochter geboren und ich hatte das Glück, dass sich meine Mutter um sie kümmern konnte – ich hätte es allerdings auch gerne selbst getan.

Kurz nach der Geburt meines Sohnes fünf Jahre später musste ich seine Erziehung auch wieder abgeben. Mein Vater hatte sich einen Rückenwirbel gebrochen und wie selbstverständlich übernahm ich die Führung des elterlichen Betriebes – den Umständen gehorchend.

1998 bin ich nach Schleswig-Holstein gezogen und habe 2002 zum zweiten Mal geheiratet. Mit meinem jetzigen Mann kann ich lieben, streiten und wachsen und es ging ganz nebenbei noch ein lang gehegter Wunsch nach drei Kindern in Erfüllung. Die Tochter meines Mannes passte vom Alter her wunderbar zu meinen Kindern, die fünf Jahre auseinanderliegen. Wir fünf haben so manche gemeinsame Erfahrung machen dürfen, für die ich sehr dankbar bin.

In 2018 warfen mich dann eine Reihe privater Schicksalsschläge und die berufliche Situation völlig aus der Bahn. Ich sah für mich nur einen Weg aus diesem Zustand heraus: Eine intensive Auszeit ausschließlich für mich.

Ein längerer Aufenthalt in einer Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik mit einer anschließenden Kur in einer anthroposophischen Einrichtung auf Teneriffa folgten, was mich etwas stabilisierte, aber dennoch nicht so richtig zufriedenstellte. Deshalb suchte ich nach ergänzenden bzw. alternativen Wegen.

Erste Station war dann ein Seminar „Öffne deine Perle“ bei meiner Heilpraktikerin Michaela Kaiser. Dabei ging es darum, sein eigentliches Potential, seinen Kern aus ureigenen Fähigkeiten und einzigartigen Talenten zu erkennen, die bei jedem Menschen vorhanden sind. Aber meist blockiert – so wie bei mir. Ich entdeckte die Heilkraft meiner Hände und meines Herzens und fand so meine Berufung zur Herzheilerin.

Danach begann ich damit, alles zu tun, um das Spirituelle immer besser verstehen zu können. Ich

  • las sehr viel (Eine Auswahl findest du unten),
  • befasste mich intensiv mit Antony Willam, der schon im Alter von vier Jahren die ersten Informationen aus der geistigen Welt erhalten hat,
  • nahm an vielen spirituellen Onlinekongressen und Seminaren teil und lernte neue Menschen kennen,
  • machte eine Ausbildung zur Wellness-Massage-Therapeutin,
  • begegnete der Heilerin Anne Haffner, die mich immer noch unterstützend begleitet,
  • nahm teil an einem Seminar zum Magischen Beleben bei Michaela Willow Arava Kaiser nach einer Schamanischen Methode von Starr Fuentes, basierend auf dem Wissen der Curanderos aus Mexiko,
  • besuchte das Heilerhaus in Eutin von Ursa Paul und machte Erfahrungen mit einer Meridianbehandlung,
  • habe eigene Erfahrungen mit Somatic Experiencing (SE), Kinesiologie, Reiki und Shiatsu gemacht und
  • nahm mehrfach an Familienaufstellungen teil, wobei ich Beteiligte erstaunlicher Auflösungen verschiedenster Art wurde.

Und um mit meiner Gabe besser umgehen zu können, habe ich 2019 bei Franziska Huber in der Schweiz die Technik des Thetareading erlernt. Seitdem begleite ich Menschen zur Selbstheilung, Selbstfindung und Selbstliebe.

Mir gab die Liebe die Kraft, ab 2018 wieder ins Licht zu finden.

Literaturauswahl

Bernadette von Dreien: Christina, Band 1: Zwillinge als Licht geboren und Christina, Band 2: Die Vision des Guten
Diana Cooper: Begegne deiner Seele
Annemarie Strebel: Farben Kinder des Lichtes,
Clinton Callahan: Die Kraft des bewussten Fühlens (bereits 2016 nahm ich an einem Training von C.C. teil: Expand the Box)
Louise Hay und Robert Holden: Das Leben liebt dich
Clarissa Pinkola Estés: Die Wolfsfrau
Otfried D. Weise: Die sieben kosmischen Strahlen