Evelyne Viebrock

– Herzheilerin –

Hypnose

Hypnose ist abgeleitet aus dem Altgriechischen hýpnos (zu Deutsch: Schlaf), womit allerdings ein künstlich erzeugter Bewusstseinszustand gemeint ist, nicht unser normaler nächtlicher Schlaf. Sie ist gekennzeichnet durch einen tief entspannten Wachzustand (eine Art Trance), dessen Besonderheit eine extrem eingeschränkte und auf wenige Inhalte ausgerichtete Aufmerksamkeit ist. Niemand wird dadurch willenlos und dem Hypnotiseur ausgeliefert.

Hypnose - Die Aufmerksamkeit nach innen lenken

Die Hypnose kann nach Belieben vertieft werden, wenn der Klient keine unbewussten Widerstände dagegen leistet. Je tiefer die Trance zugelassen wird, umso mehr nimmt die Kritikfähigkeit des Bewusstseins ab.

Diese tiefe Trance ist wichtig, da körperliche und seelische Belastungen vielfach ihren Ursprung in der Vergangenheit haben und sich der Klient dann leichter an lange zurückliegende Ereignisse erinnern kann. Körper und Geist sind dabei entspannt und der Zugriff auf das Unterbewusstsein wird möglich.

Die in der Vergangenheit liegende Situation kann so aus heutiger Sicht neu beleuchtet und, falls nötig, entspannt oder gelöst werden. Suggestionen zur Verhaltensänderung werden in sehr viel höherem Maße verinnerlicht und auch umgesetzt. Welche Suggestionen oder Methoden am besten geeignet sind, ist vom Klienten und den näheren Umständen abhängig.

Förderlich bis notwendig sind für den Erfolg der Sitzung das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit (beides kann auch suggeriert werden), Musik kann ebenfalls helfen. Die Suggestionen werden wiederholt oder enthalten selbst Wiederholungen, auch Monotonie wirkt hypnotisierend. Eine entspannte Körperhaltung ist dabei von Vorteil.

Dein Leben soll beschwerdefrei und glücklich sein.
Wirf dafür deinen mentalen Ballast ab, ich helfe dir gerne dabei.